Der erste Tag in Freiheit

 

Ich bin ganz schön durcheinander: 

Gleich am ersten Tag nach der Entlassung habe ich beim schwimmen einen Mann kennengelernt, den Chauffeur des Bankhauses Wellinghoff. Eddies Blick ist so ehrlich und voller Zuneigung. So etwas habe ich lange nicht mehr erlebt. Aber kann ich ihm vertrauen? Vertraue ich mir selbst? Mein neues Leben fühlt sich gut an. Aber gerade das macht mich misstrauisch.

5.11.10 13:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen